Navigation überspringen

Teilzahlungen in der OPOS-Liste (Ausgangsrechnungen) anzeigen (Zahlungsbetrag reduzieren)

Punktzahl 8
Sie haben nicht abgestimmt. Offen

folgendes Szenario:

 


Ein Mandant schreibt eine Rechnung über 1000 € (Fremdprogramm). Er scannt die Rechnung ein und erfasst alle Daten zum Beleg. Sein Kunde kürzt bei der Überweisung einfach den Rechnungsbetrag um 200 € und zahlt nur 800 €.

 

 

 

In Bank online wird dem Kontoumsatz nun genau der Beleg manuell zugeordnet (automatisch sollte es keine Zuordnung geben, da sich die Beträge unterscheiden). Nun erwarten wir, dass in der Rechnungsliste zu sehen ist, dass noch 200 € offen sind.

 

 

Beim Zuordnen in Bank online kann man nur sagen: a) vollständig bezahlt oder b) nicht vollständig bezahlt.
Den Beleg auf vollständig bezahlt setzen, ist in diesem Fall ja offensichtlich falsch. Also verbleibt der Beleg auf nicht vollständig bezahlt.

 

 

In der Rechnungsliste verbleibt der Beleg jedoch mit seinen 1000 €. Die Information der verbleibenden 200 € ist nicht zu finden.

 

1. Vermutung: In der Spalte "Zahlbetrag" müsste der Wert von 200 € eigentlich zu finden sein. In der Spalte steht jedoch kein Wert, da bei der Erfassung richtigerweise kein Haken bei "Lastschrift erstellen" gesetzt wurde.

 

2. Vermutung: Setzen wir den Haken bei "Lastschrift erstellen" wird wenigstens der Zahlbetrag gefüllt. Ordnet man nun dem Beleg eine Zahlung zu, sollte sich der Zahlbetrag verringern. Jedoch ist diese Annahme falsch. Der Zahlbetrag bleibt unverändert in der Höhe des Rechnungsbetrages.

 

Die Lösung über das Notizfeld zu gehen ist sehr umständlich, da immer zwischen den Modulen Belege und Bank gewechselt werden muss.

 

Somit zeigt die OPOS-Liste entweder den genauen Wert oder eine zu hohe Summe an. Warum ist es nicht möglich, dass erhaltenen Zahlungen auf Rechnungsbeträge angerechnet werden können und nur noch die Restschuld ausgewiesen wird?

Kommentare

Abstimmungsverlauf